Im Augenblick

2013

Im Augenblick. Die Historie und das Offene
2012/13 Essayfilm DCP, 33 min 30 sec, dolby SR 5.1
Regie & Buch: Othmar Schmiderer/Angela Summereder
Kamera: Othmar Schmiderer
Montage: Othmar Schmiderer/Angela Summereder
Musik: Clemens Gadenstätter
Darsteller: Bodo Hell
Stimmen: Johanna Orsini Rosenberg, Philipp Reichel, Aurelia Burckhardt, Hildegard Starlinger, Wolfgang Pampel
Produktion: o.schmiderer filmproduktion

2012

Video-Spot mit Elina Garanča
Arie: "Mon coeur s'ouvre à ta voix" aus Samson und Dalila

S/W 6min20 HD
Regie, Montage: Othmar Schmiderer
Kamera: Jörg Schmidt-Reitwein
Skulptur: Beatrix Sunkovsky, Alfons Egger
Kostüm: Peter Kubesa
Produktion: o.schmiderer film-produktion
im Auftrag von Deutsche Grammophon Ges.m.b.H.
Zum Video

2011

Stoff der Heimat
Dokumentarfilm
HDCAM/ FAZ 35mm 94min. Dolby SR 5.1
Regie und Kamera: Othmar Schmiderer
Idee: Elsbeth Wallnöfer
Konzept: Othmar Schmiderer/Elsbeth Wallnöfer
Schnitt: Daniel Pöhacker, Othmar Schmiderer
Ton: Georg Misch
Sounddesign: Nils Kirchhoff
Musik: Wolfgang Mitterer
Produktion: o.schmiderer filmproduktion
Welturaufführung: Viennale - Vienna International Film Festival 2011
Trento Filmfestival 2012 – Museo Usi e Costumi della Gente Trentina Award for the best documenting the traditions and costumes of mountain people with ethno-anthropological accuracy

2009

Wiederholte Male – Christoph Feichtinger
HDV 50 min, Stereo
Produktion, Regie, Kamera, Schnitt: 
Othmar Schmiderer
Musik: Uli Scherer

2008

back to africa
97 Min., HD-CAM/Faz 35mm,
Buch und Regie: Othmar Schmiderer
Kamera: Herman Dunzendorfer, Moritz Giselmann, Othmar Schmiderer;
Schnitt: Sarah Levin, Peter Pryzgodda;
Ton: Frank Heidbrink; Sounddesign: Nils Kirchhoff; Co-Produktion A/D: Langbein&Skalnik / Peter Rommel Productions, Weltvertrieb: Match-Factory
Website: www.backtoafrica.de

2007

vodun-voodoo-vodou spirits
Dokumentarfilm
HDV Faz35mm Dolby Stereo 70 min.
Kamera: Othmar Schmiderer
Regie und Buch: Henning Christoph
Schnitt : Daniel Pöhacker, Andy Fetscher
Ton: Georg Misch
Kamerassistenz/Licht: Gerhard Leitner
Co-Produktion: Shotgun Pictures/Rommel Film Deutschland

2006

André Heller – Außer Konkurrenz
60 Min., HDV 16:9, für WDR/ARTE und ORF
Buch & Regie Othmar Schmiderer
Kamera: Othmar Schmiderer, Jörg Burger
Ton: Georg Misch, Peter Zach, Ulrich Goebel
Schnitt: Karina Ressler
Produktion: Langbein & Skalnik, Wien

 
Jessye Norman

2005

Jessye Norman – „Ich leb' allein in meinem Himmel, in meinem Lieben, in meinem Lied“
90 Min., Super 16mm
Buch & Regie: André Heller und Othmar Schmiderer; Kamera: Jörg Schmidt-Reitwein, Wolfgang Lehner; Schnitt: Britta Nahler; Ton: Ulrich Goebel; Ausstattung: Georg Resetschnig; Kostüm: Annette Beaufays; Produktion: Dor-Film Danny Kraus & Kurt Stocker; ORF, WFF, RTF, ARD, ARTE

 
Gerald Schmid

2003

GERALD SCHMID
Beta SP 30 Min., A 2003
Realisation: Othmar Schmiderer

 
Material zu einer Oper

2003

MATERIAL ZU EINER OPER
ARIADNE IM GARN – RIA NACKT

Fragmente zur Erarbeitung und Aufführung der Oper
DV, 60 Min.; in Arbeit; Produktion, Konzept & Montage; Kamera: Jörg Burger; Ton: Ulrich Goebel; Austattung: Mario Bräuer

 
FernGespräch/ NahAufnahme

FernGespräch/NahAufnahme
Experimentalvideo DV, 8 Min.
mit Friederike Mayröcker & Bodo Hell

La Voix humaine

2002

VIDEOINSTALLATION ZUR OPER »LA VOIX HUMAINE« mit Jessye Norman unter der Regie von André Heller, Oktober 2002, Théâtre du Châtelet, Paris

ARIADNE IM GARN – RIA NACKT
Eine Racheoper
Inszenierung & Videoinstallation in Zusammenarbeit mit Bodo Hell: Libretto; Renald Deppe: Musik und Mario Bräuer: Ausstattung/Bühne; Auftragswerk des NÖ - Donaufestivals in der Voesthalle Krems

Im Toten Winkel

2001

IM TOTEN WINKEL – HITLERS SEKRETÄRIN
Dokumentarfilm
DV/FAZ 35 mm, 90 Min., Dolby Stereo; Co-Regie mit André Heller, Kamera & Ton; Montage: Daniel Pöhacker; Produktion: DOR-FILM

Europäischer Dokumentarfilmpreis 2002 PRIX ARTE – Nominierung
Publikumspreis (52. Internationale Filmfestspiele Berlin, Panorama)
Golden Plaque for Best Documentary (Filmfestival Chicago)
Mention Speciale (Visions du Réel Nyon)

 

2000

EIKON 3
Traumbilder Tanzvideo – Tanzatelier Wien

Lichtschatten

LICHTSCHATTEN
Experimentalfilm
6 Min., DV, Diagonale Graz

1999

IKONOSTASE I+II
Tanzvideos
laufende Dokus – Tanzatelier Wien

An Echo from Europe

1997/98

AN ECHO FROM EUROPE – VIENNA ART ORCHESTRA ON TOUR
Dokumentarfilm
Digitalvideo/FAZ 35 mm, Dolby Stereo, 102 Min.; Buch, Regie, Kamera; Montage: Daniel Pöhacker; Produktion: DOR-FILM

Am Stein

1995–1997

AM STEIN
Dokumentarfilm
Super 16/Blow up 35mm, 1:1.66, Dolby Stereo digital, 110 Min.; Buch, Regie, Kamera; Co-Autor: Bodo Hell; Musik: Uli Scherer; Schnitt: Daniel Pöhacker; 2. Kamera: Elke Harder; Ton: Ulrich Göbel; Produktion: Prisma Film

Prix Jeune Public (Vision du reel Cinema documentaire Nyon – Wettbewerb, 1997)

1994–1996

KRAFTFELD I-IV, 75 Min.
ERINNERUNGSRÄUME, 90 Min.
Tanzvideos
Realisation, Kamera, Schnitt; Choreographie: Sebastian Prantl; Musik: Cecilia Li

Klangsäule

KLANGSÄULE
Tanzvideo
Beta-SP, 55 Min.; Realisation, Kamera, Schnitt; Choreographie: Sebastian Prantl; Musik: Friedrich Cerha; Skulptur: Karl Prantl

Collision

1993

COLLISION
Tanzvideo
Beta-SP, Stereo, 25 Min.; Konzept, Regie, Kamera; Ausstattung: Mario Bräuer; Tanz & Choreograghie: Editta Braun, Jean Yves Ginoux

3. Preis Non Broadcast Performing Arts (International Film & TV Festival New York 1994)

Mobile Stabile

1992

MOBILE STABILE
Essayistischer Dokumentarfilm
Beta-SP, 40 Min.; Buch, Co-Regie mit Harald Friedl, Kamera, Schnitt; Text: Bodo Hell; Musik: Uli Scherer

1989–1991

Videoexperimente, Kurzfilme, Spurensuche Hochwies, Drehbuch „Reise zum Du"

Josef Hauser

1988

JOSEF HAUSER – KLANG UND RAUM
Dokumentarfilm
16mm, sw, 55 Min.; Buch, Co-Regie mit Heinz Ebner, Kamera, Schnitt; Ausstattung: Mario Bräuer

biografie