im augenblick

Im AugenblickIm AugenblickIm AugenblickIm Augenblick

Im Augenblick. Die Historie und das Offene

2012/13 Essayfilm DCP, 33 min 30 sec, dolby SR 5.1
Regie & Buch: Othmar Schmiderer/Angela Summereder
Kamera: Othmar Schmiderer
Montage: Othmar Schmiderer/Angela Summereder
Musik: Clemens Gadenstätter
Darsteller: Bodo Hell
Stimmen: Johanna Orsini Rosenberg, Philipp Reichel, Aurelia Burckhardt, Hildegard Starlinger, Wolfgang Pampel
Produktion: o.schmiderer filmproduktion

Uraufführung: DIAGONALE 2013
Festival des österreichischen Films Graz

CROSSING EUROPE Filmfestival Linz

Duisburger Filmwoche 4.-10. Nov. 2013

https://vimeo.com/139929396

Philosophische Positionen zur Frage, was Mensch und Tier voneinander unterscheidet, sind Ausgangspunkt für einen filmischen Diskurs, in dem Ziegen als Projektionsfläche und als „Darstellerinnen“ fungieren.
Nietzsches Historienschrift, sowie Texte von Montaigne, Descartes und Agamben kommen dabei zur Sprache.
Bodo Hell, Literat und Hirte auf der Grafenberger Alm, vergleicht Textfläche und Weidefläche und ist den rätselhaften Ziegen auf der Spur in ihrem offenen Raum des „niemals Nirgends ohne Nicht“.
Eine Parabel über das Verhältnis von Mensch und Tier, Subjekt und Objekt, Denken und Leben.

 


homefilmografievorheriger film