Bild aus "Ein Traum von Haus"

EIN TRAUM VON HAUS
2018, in Vorbereitung

Dokumentarfilm 90 Min.
Konzept & Regie: Angela Summereder / Othmar Schmiderer

Eine filmische Erkundung des Phänomens Einfamilienhaus. Was bedeutet der Traum vom Haus in ökologischer, ökonomischer, soziologischer und ästhetischer Hinsicht? Fachleute sind sich einig, dass das flächenfressende freistehende Einfamilienhaus in jeder der oben genannten Kategorien ein Problem für die Allgemeinheit und für kommende Generationen darstellt, Korrekturen und Alternativen verlangt. Doch in der Praxis boomt der Traum vom Haus – trotz aller Belastungsfaktoren - als nahezu konkurrenzloses Wohn- und Lebenskonzept. Der Film untersucht den paradoxen Sehnsuchtsträger „Einfamilienhaus“ und operiert dabei mit einem heterogenen Kaleidoskop filmischer Darstellungsweisen.

homefilmografievorheriger film

AUF KARGEM BODEN (Arbeitstitel)
2017

Dokumentarfilm 90 Min.
Konzept: Angela Summereder/ Othmar Schmiderer Schnitt:Arthur Summereder
Regie,Kamera, Produktion: Othmar Schmiderer
Gefördert von: BKA, Land NOE
Fertigstellung: Sept. 2018

Der Film begleitet über den Zeitraum eines Jahres die landwirtschaftliche Arbeit von Gottfried und Elfie auf einem kleinteiligen Gehöft im Waldviertel. Die beiden sind durch ökologische Wirtschaftsweise und Selbstvermarktung weitgehend unabhängig. Der Film erkundet die Tiefenstruktur eines realisierten Traums vom autonomen Leben im Einklang mit der Natur, lotet dessen Abläufe, Gesetze und Regeln aus und lässt sie über formale, serielle Erzähltechniken spürbar werden.